5
min lesen

Kundenfeedback: Umsatzsteigerung durch personalisierte Erlebnisse

Veröffentlicht am
27. Juli 2023

Kundenfeedback: Umsatzsteigerung durch personalisierte Erlebnisse


Wenn Ihr E-Commerce-Unternehmen das Kundenfeedback noch nicht für die Personalisierung des Kundenerlebnisses nutzt, verliert es letztendlich Umsatz.

In einer von Accenture durchgeführten Umfrage wurde festgestellt, dass erstaunliche 91 % der Kunden eher geneigt sind, bei Marken zu kaufen, die personalisierte Empfehlungen und Erfahrungen anbieten. Dieser beeindruckende Prozentsatz unterstreicht die wichtige Rolle der Personalisierung in den Augen der Kunden. Darüber hinaus kann Kundenfeedback, das von den Kunden selbst bereitwillig zur Verfügung gestellt wird, eine wertvolle Informationsquelle für Unternehmen sein, die es ihnen ermöglicht, hochgradig personalisierte Kauferlebnisse zu gestalten und zu pflegen. Durch die Nutzung dieses Feedbacks können Unternehmen die Kundenpräferenzen besser verstehen und maßgeschneiderte Lösungen anbieten, die von den Kunden erwartet werden.


In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, wie Unternehmen die Macht des Kundenfeedbacks nutzen können, um personalisierte Erfahrungen zu schaffen, die die Kundenzufriedenheit, die Loyalität und letztendlich den Umsatz steigern.


Was ist Kundenfeedback und wie sammelt man es?


Kundenfeedback kann Meinungen, Vorschläge und Stimmungen umfassen, die von Kunden über ihre Erfahrungen mit der Marke, ihren Produkten oder ihrem Service berichtet werden. Das Feedback liefert wertvolle Einblicke in die Präferenzen, Erwartungen und Verbesserungsmöglichkeiten der Kunden.


Um Kundenfeedback effektiv zu sammeln, können Unternehmen verschiedene Methoden anwenden, darunter:

  • Erstellung von Umfragen und Fragebögen, um Feedback zu bestimmten Aspekten der Kundenerfahrung zu sammeln.
  • Überwachung und Analyse von Kundenrezensionen und Bewertungen auf Plattformen wie sozialen Medien, Bewertungswebsites und Online-Marktplätzen.
  • Bieten Sie Ihren Kunden eine Möglichkeit, ihre Gedanken und Vorschläge direkt über Feedback-Formulare auf Ihrer Website, in der Anwendung oder in E-Mails nach dem Kauf mitzuteilen.
  • Überwachung von Social-Media-Kanälen auf Erwähnungen, Kommentare und Unterhaltungen im Zusammenhang mit Ihrer Marke, um die Stimmung der Kunden zu verstehen.


Wie kann man Kundenfeedback in die Personalisierung der Kundenerfahrung integrieren?


Wenn es darum geht, das Kundenerlebnis zu personalisieren, gibt es zahlreiche Methoden, die in Betracht gezogen werden können. Wir schlagen jedoch 4 besondere Ansätze vor, die die wertvollen Erkenntnisse aus dem Kundenfeedback optimal nutzen.


Cross-Selling und Up-Selling


Kundenfeedback kann dabei helfen, zusätzliche Produkte oder Dienstleistungen zu finden, die die bestehenden Käufe der Kunden ergänzen. Die Analyse ihres Feedbacks kann Einblicke in ihre Bedürfnisse und Vorlieben geben, so dass Unternehmen gezielte Empfehlungen aussprechen und die Möglichkeiten für Cross- und Upselling verbessern können. Durch die Anpassung von Angeboten und Werbeaktionen auf der Grundlage des Kundenfeedbacks können Unternehmen das persönliche Erlebnis für ihre Kunden verbessern.


Dynamischer Inhalt


Für die Erstellung dynamischer und relevanter Inhalte kann das Kundenfeedback eine unschätzbare Ressource sein. Durch die Analyse von Feedback-Daten können Unternehmen die Interessen und Probleme der Kunden ermitteln. Diese Informationen können genutzt werden, um Bilder, Texte, Videos und andere Website-Inhalte speziell auf einzelne Nutzer zuzuschneiden. Es gibt zahlreiche weitere Möglichkeiten, dynamische Inhalte zu nutzen, die Sie in unserem neuesten Blog zu diesem Thema nachlesen können.


Letztendlich dient das Kundenfeedback als Goldgrube für Erkenntnisse über die Präferenzen der Kunden, die für die Erstellung dynamischer Inhalte von zentraler Bedeutung sind.


Maßgeschneiderte Empfehlungen


Unternehmen können die Kundenzufriedenheit verbessern und den Umsatz steigern, indem sie auf der Grundlage von Kundenfeedback und Kaufhistorie maßgeschneiderte Empfehlungen aussprechen. Dieser Ansatz ermöglicht es Unternehmen, die Vorlieben und Interessen ihrer Kunden besser zu verstehen und ihnen Produkte vorzuschlagen, die bei den einzelnen Kunden mit größerer Wahrscheinlichkeit auf Resonanz stoßen. So könnte beispielsweise ein Online-Buchladen Bücher empfehlen, die auf den Genres basieren, die ein Kunde in der Vergangenheit in einem Feedback-Formular hoch bewertet hat.


Maßgeschneiderte Kommunikation


Durch die Analyse des Kundenfeedbacks können Unternehmen die Interessen, Herausforderungen und Vorlieben ihrer Kunden verstehen und so personalisierte E-Mails, gezielte Newsletter und relevante Benachrichtigungen versenden, die jeden Kunden auf einer persönlicheren Ebene ansprechen.


Wenn Kunden beispielsweise eine Vorliebe für bestimmte Arten von Produkten oder Werbeaktionen äußern, können Unternehmen diese Informationen in ihrem E-Mail-Marketing nutzen, um ihre E-Mail-Listen zu segmentieren und gezielte Nachrichten mit diesen Angeboten zu versenden. Dies kann dazu führen, dass mehr E-Mails geöffnet werden und der Inhalt des Newsletters mehr Beachtung findet.


Zum Abschluss


Kundenfeedback ist eine Fundgrube für Informationen, die den Online-Umsatz erheblich steigern können. Wenn Sie den Input Ihrer Kunden ignorieren, verpassen Sie wertvolle Möglichkeiten, Website-Besucher in zahlende Kunden zu verwandeln. Letztendlich kann das Kundenfeedback wie alle anderen Nutzerdaten ein Weg sein, um mehr Umsatz zu generieren und das Unternehmenswachstum zu maximieren.

// Script to create Copy Link and Linkedin